Geburtshilfe

Als Eltern-Kind-Zentrum Level 1 bietet die Klinik allen werdenden Eltern eine Geburt in Sicherheit und Geborgenheit, auch bei Risikogeburten wie z. B. bei Schwangerschaftsdiabetes, Mehrlingen oder Frühgeburten.

Ein hochqualifiziertes und engagiertes Team aus geburtshilflichen Fachärzten, Neonatologen (Fachärzte für Neugeborene) und Hebammen steht Ihnen 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Das Klinikum bietet damit den einzigen Hanauer Kreißsaal mit bei Geburt anwesendem Kinderarzt.

Wir ermöglichen Ihnen eine besonders schonende und natürliche Geburtshilfe. Zur Förderung der Mutter-Kind-Bindung legen wir besonderen Wert auf Bonding.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gern.

Besondere Schwerpunkte des Fachbereichs

Vor der Geburt
Informationsabende für werdende Eltern mit Kreißsaalführung

Die Geburt Ihres Kindes soll für Sie eine schöne Erinnerung werden, deshalb ist es wichtig, dass Sie sich in der Umgebung, in der Ihr Kind auf die Welt kommen soll, wohlfühlen. Wir laden Sie herzlich zum Informationsabend für werdende Eltern inkl. Kreißsaalführung ein. Im Gespräch mit Hebammen, Frauenärzten, Kinderärzten und Fachpflegepersonal erhalten Sie Informationen über die Geburt und das Wochenbett. Danach besteht die Möglichkeit, den Kreißsaal und die Wochenstation zu besichtigen.

Unabhängig davon können Sie den Kreißsaal sowie die Eltern-Kind-Station jederzeit nach telefonischer Rücksprache besichtigen.

Pränataldiagnostik

Das Stichwort umfasst die gesamte Bandbreite der Diagnostik vor der Geburt des Kindes.
Besteht der Verdacht einer Fehlbildung des Ungeborenen oder man will sicher sein, dass keine Fehlbildung vorliegt, können Sie dies in der Klinik durch weitergehende sonographische Untersuchungen überprüfen lassen. Die Kollegen der Kinderklinik werden frühzeitig in die Beratungsgespräche über weitere Diagnostik und ggf. Therapie einbezogen.

Folgende Methoden der Pränataldiagnostik stehen Ihnen zur Verfügung

  • Dopplersonographie zur Erkennung einer Versorgungsstörung des Ungeborenen und Bestimmung des Schweregrads
  • 3D/4D-Sonographie bei speziellen Fragstellungen
  • Fruchtwasseruntersuchungen (Amniozentese und Chorionzottenbiopsie) zur Abklärung einer Chromosomenstörung
  • Blutentnahmen aus der Nabelschnur (Cordozentese) bei Verdacht auf Blutarmut oder Infektion
  • Auffüllung der Fruchthöhle (Amnioauffüllung) zur weiteren Abklärung bei Fruchtwasserarmut
  • Die Klinik verfügt u. a. über mehrere Hochleistungs-Ultraschallgeräte, eingesetzt wird die modernste digitale Ultraschalltechnik inklusive der 3D-Schnittbild- bzw. Oberflächenberechnung.

Für weiterführende Informationen haben wir Ihnen hier einige Links zusammengestellt:
www.down-syndrom-netzwerk.de
www.down-syndrom.org
www.leona-ev.de
www.kindernetzwerk.de
www.herzkinder.de

Anmeldung zur Geburt

Eine Terminvereinbarung zur Geburtsanmeldung ist ab der 34. bis 36. Schwangerschaftswoche möglich. Bei Risikoschwangerschaften können Sie sich gerne auch schon früher melden.

Tel.: (06181) 296-2633

Anmeldeformular

Während der Geburt
Kreißsaal & Ambulanz Geburtshilfe

In unserem Kreißsaal schaffen wir für Sie ein Ambiente zum Wohlfühlen. Mit der eigenständigen geburtshilflichen Ambulanz in unmittelbarer Nähe zum Kreißsaal können Sie sich in geschützter und ruhiger Atmosphäre abseits der normalen Geschäftigkeit eines Krankenhauses zur Geburt anmelden und zu Kontrolluntersuchungen sowie zu Beratungs- und Informationsgesprächen kommen. In den Räumen der geburtshilflichen Ambulanz findet außerdem die pränatale Diagnostik sowie die Hebammen- und Schwangerensprechstunde statt.

Für eine Geburt in einer Atmosphäre von Geborgenheit und Sicherheit bieten wir Ihnen:
  • Akupunktur
  • Aromatherapie
  • Entspannungsbad
  • Geburt in verschiedenen Gebärhaltungen
  • Homöopathie
  • Schmerzarme Geburt (Peridualanästhesie)
  • Wassergeburt
  • Gebärinsel (Einbindung des Vaters)

In direkter Nachbarschaft zum Kreißsaal liegen die zentralen Operationssäle, so kann ein im Notfall notwendiger Kaiserschnitt jederzeit ermöglicht werden. Als Eltern-Kind-Zentrum der höchsten deutschen Versorgungsstufe ist in unserem Kreißsaal, einzigartig in Hanau, immer auch ein Kinderarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin anwesend.

Leitende Hebamme

Vanessa Schwade

Nach der Geburt
Eltern-Kind-Station

Auf der Eltern-Kind-Station heißt Sie ein qualifiziertes Team von Krankenschwestern, Kinderkrankenschwestern, Hebammen, Gynäkologen, Kinderärzten und Servicekräften herzlich willkommen. Sie begleiten Sie fachgerecht vor und nach der Geburt und unterstützen Sie während Ihres gesamten stationären Aufenthaltes.

Rooming-In

Die körperliche Nähe und Zuwendung zu Ihrem Kind - dafür steht das Rooming-In. Nach der Geburt Ihres Kindes haben Sie die Möglichkeit Ihr Kind Tag und Nacht bei sich im Zimmer zu versorgen. Um eine intensive Mutter-Kind- bzw. Eltern-Kind-Beziehung aufzubauen, sind Sie als Mutter oder Vater die wichtigsten Bezugspersonen. Gerne stellen wir Ihnen auf Wunsch unser Familienzimmer zur Verfügung. Bei indizierter medizinischer Notwendigkeit verfügen wir über entsprechende Räumlichkeiten Ihr Kind direkt in Ihrer Nähe zu überwachen.

Die Eltern-Kind-Station bietet Ihnen:
  • Zweibettzimmer mit eigenem Duschbad
  • Einbettzimmer/Familienzimmer auf Wunsch
  • Frühstücksbuffett
  • Stillzimmer mit professioneller Stillanleitung
  • Gutschein für ein kostenloses Babyfoto durch eine Babyfotografin der Firma Babysmile
  • Tägliche ärztliche und pflegerische Visiten
  • Hilfe zur Versorgung und Pflege Ihres Neugeborenen
  • Hörscreening für Neugeborene
  • Stoffwechselscreening nach 36 Lebensstunden Ihres Kindes
    In den ersten Lebenstagen nach der Geburt werden jedem Neugeborenen einige Tropfen Blut aus der Ferse abgenommen und auf folgende Stoffwechselerkrankungen untersucht:
    • Hypothyreose (Störung der Schilddrüsenfunktion)
    • Phenyl - Ketonurie (Störung in der Verwertung der Aminosäure Phenylalanin)
    • Galaktosämie (Störung in der Verwertung des Milchzuckers Galaktose)
    • Biotinidasemangel (Störung in der Verwertung des Vitamins Biotin)

Mit der Tandem-Massenspektrometrie kann die gleiche Blutmenge auf 15 weitere Störungen im Eiweiß- und Fettstoffwechsel untersucht werden.

  • Phototherapie bei medizinischer Indikation für Neugeborene
  • Im Bedarfsfall Hüft- und Nierensonographie
  • U 2-Vorsorgeuntersuchung 
  • Weiterleitung der Geburtsanzeige zum Standesamt
  • Tageszeitung des Hanauer Anzeigers vom Tag der Geburt als Erinnerung

Wir freuen uns, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen und unterstützen Sie gern dabei, in Ihre neue Lebenssituation hineinzuwachsen.

Pflegerische Leitung

Sabine Jüngling

Elternschule

Wenn Sie ein Kind erwarten, verändert sich Ihr Leben in besonderer Weise. Die Schwangerschaft vollzieht sich nicht nur im körperlichen, sondern auch im seelischen Erleben der Frau und des Mannes. Sie sind sich dessen bewusst und befinden sich daher in einer Orientierungs - bzw. Aufbruchsphase. Wenn Ihr Kind das Licht der Welt erblickt, wird auch eine Familie geboren. Damit Sie das neue Leben mit Ihrem Kind möglichst gesund und stressfrei beginnen können, sind wir vor, während und nach der Geburt für Sie da!  Wir verstehen uns als Ansprechpartner für alle Schwangeren bzw. werdenden Eltern und stellen in unserer Elternschule eine ganzheitliche Versorgung von der Schwangerschaft bis zum zweiten Geburtstag Ihres Kindes sicher.

Wir können und möchten Sie in dieser so wichtigen Lebensphase informieren, stützen und begleiten und haben ein umfangreiches Kursangebot für Sie zusammengestellt. Weiterführende Informationen zu den von uns angebotenen Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender oder im aktuellen Programmheft der Elternschule.

Zur Elternschule

Koordinatorin

Anja Hausner

Koordinatorin

Ulrike Wendler

Sekretariat

Marion Poth-Eckhardt
Mo.-Fr.: 09:00-12:00 Uhr
Tel.: (06181) 296-2561
Fax: (06181) 296-2567
E-Mail-Kontakt

Babylotsin

Wir möchten dazu beitragen, dass Sie mit Ihrem Kind gut informiert und versorgt in den Alltag gehen. Unsere Babylotsin nimmt sich gerne Zeit für Ihre Fragen rund um

  • Unterstützungs- und Freizeitangebote mit Baby
  • Formalitäten und Papiere nach der Geburt
  • den Alltag zuhause

Sie finden Tatjana Stein auf der Eltern-Kind-Station:
Mo., Di., Mi., Fr.: 09:00-14:00 Uhr
Do.: 11:00-14 Uhr

Babylotsin

Tatjana Stein

Kontakt
Tel.: (06181) 296-4011
E-Mail-Kontakt
 

Häufig gestellte Fragen: Kreißsaal und Geburt

Wann muss ich in die Klinik kommen?

Wenn Ihre Fruchtblase platzt, Sie Blutungen oder regelmäßige Wehen haben, dann sollten Sie sich ins Krankenhaus begeben. Generell kommt das aber auch immer auf die werdende Mutter selbst an – ist es das erste oder vielleicht schon das zweite oder dritte Kind? Dann sind Sie vielleicht noch unsicher oder können Ihren Körper und die Situation bereits gut einschätzen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, beraten wir Sie gerne. Sie erreichen uns telefonisch im Kreißsaal unter (06181) 296-2630.

Was mache ich beim Blasensprung?

Machen Sie sich frisch und kommen Sie zeitnah zu uns. Sollte Ihr Baby nicht mit dem Kopf nach unten liegen, lassen Sie sich bitte liegend transportieren. Sollte dies der Fall sein, informiert Sie Ihr Frauenarzt darüber, was Sie alles beachten müssen.

Was benötige ich bei der Aufnahme?

Sie benötigenIhren Mutterpass und Ihre Versicherungskarte.

Wie gestaltet sich der Ablauf bei der Aufnahme?

Aktuell gehen Sie beim Betreten der Klinik durch das Schleusenzelt, dort werden Sie dann zu uns in den Kreißsaal / die geburtshilfliche Ambulanz weitergeleitet. Wenn Sie bei uns angekommen sind, schauen wir mit einem CTG, einer vaginalen Untersuchung und einer Ultraschalluntersuchung durch den diensthabenden Arzt nach Ihnen und Ihrem Kind. Wenn wir dabei feststellen, dass die Geburt beginnt, werden Sie im Kreißsaal aufgenommen und erhalten einen Covid-19-Test.

Darf mein Partner bei mir bleiben?

Sobald Sie fest einen Kreißsaal beziehen, darfIhr Partner dazu kommen und bei Ihnen bleiben, bis sie nach der Geburt auf die Station verlegt werden. Dort darf er täglich zwischen 15 und 18 Uhr für eine Stunde zu Besuch kommen. Außerdem besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Nachwuchs ein Familienzimmer zu beziehen.

Darf ich während der Geburt essen und trinken?

Sie dürfen unter der Geburt jederzeit essen und trinken. Sollten Sie zu einem geplanten Kaiserschnitt kommen, müssen Sie entsprechend nüchtern sein. Den genauen Ablauf besprechen wir vorab beim Aufklärungsgespräch mit Ihnen.

Wie wird mein Kind im Geburtsverlauf überwacht?

Wir führen in regelmäßigen Abständen CTG-Kontrollen durch, um die Herztöne Ihres Kindes bestmöglich überwachen zu können. In der Schlussphase der Geburt bleiben Sie dauerhaft an das CTG angeschlossen.

Kann ich im Kreißsaal frei bewegen?

Sie können sich im Kreißsaal immer frei bewegen. Ob Sie laufen möchten, auf einem Pezziball Ihr Becken kreisen lassen oder im Vier-Füßler-Stand auf dem Bett knien möchten – wir sind für alles offen und unterstützen Sie hierbei gerne.

Wird ein Dammschnitt durchgeführt?

Nur, wenn wir es für unbedingt notwendig halten. Dies ist jedoch kein Standard bei uns.

Wie viele Personen sind bei der Geburt dabei?

Bei der normalen Geburt sind außer Ihnen und Ihrer Begleitperson eine Hebamme und ein Arzt anwesend.

Gibt es bei Ihnen Lachgas?

Nein. Wir haben aber andere Alternativen die Ihnen Ihren Schmerz erleichtern können. Zum Beispiel können Sie ein Entspannungsbad nehmen, einige Hebammen bieten Akupunktur an, wir können mit einer Massage dienen, oder auch mit Aromatherapie.

Was ist Bonding?

Bonding ist eine Möglichkeit die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind zu stärken. Ihr Kind wird hierbei nackt auf Ihre Brust gelegt. Das darf natürlich auch Ihr Partner übernehmen.

Was kostet ein Familienzimmer?

Das Familienzimmer kostet 82,95 Euro pro Nacht.

Wo muss ich mein Baby anmelden?

Sie erhalten nach der Geburt ein Formular, welches Sie ausfüllen müssen. Wir senden das ausgefüllte Formular dann für Sie an das Standesamt der Stadt Hanau. Nach wenigen Tagen müssen sie dort anrufen um eventuell noch offene Fragen zu klären. Danach erhalten Sie die Geburtsurkunde Ihres Kindes per Post.

Wie lange muss ich stationär in der Klinik bleiben?

Nach einer spontanen Geburt bleiben Sie in der Regel zwei Tage auf unserer Eltern-Kind-Station. Nach einem Kaiserschnitt sind es drei Nächte.

Benötige ich Kleidung für mein Baby?

Sie benötigen ausschließlich Kleidung für den Nachhauseweg. Während Ihres stationären Aufenthaltes, stellen wir Ihnen Kleidung, Windeln etc. für ihre Neugeborenes zur Verfügung.

Covid-19: Informationen für werdende Eltern

Liebe Schwangere und werdende Eltern,

um die Verbreitung von Covid-19 weiter einzudämmen und Sie, Ihre Angehörigen und unsere Mitarbeiter zu schützen, haben wir einige Maßnahmen nach den Vorgaben der Stadt Hanau, des Gesundheitsamts und der Regierung ergriffen, unter anderem ein eingeschränktes Besuchsrecht. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Für Sie als Schwangere ist das nochmal eine besondere Situation, die sicher Fragen aufwirft. Wir versuchen Ihnen hier einige zu beantworten:

Vorweg: Sollten Sie sich krank fühlen oder bei Ihnen der Verdacht auf Covid-19 bestehen, verzichten Sie bitte darauf ins Klinikum zu kommen, sondern melden Sie sich telefonisch in der Ambulanz. Das Team bespricht dann eine individuelle Lösung mit Ihnen! 

Tel.: (06181) 296-2633

Wie komme ich zu meiner Untersuchung / zur Geburt auf das Gelände?

Wenn Sie zur Geburt oder eine medizinisch notwendige Untersuchung in unser Klinikum kommen, erfolgt der Zugang über das Schleusenzelt auf dem Parkplatz vor dem Klinikgelände; Ecke Leimenstraße.

Telefonische Anmeldung zur Geburt

Um den persönlichen Kontakt und damit das Risiko von Ansteckungen auf ein Minimum zu reduzieren, findet die Anmeldung zur Geburt zunächst nur telefonisch statt. Wenn Sie bereits einen Termin zur Anmeldung zur Geburt bei unserer geburtshilflichen Ambulanz haben, meldet sich das Kreißsaal-Team telefonisch bei Ihnen. Bei einer unkomplizierten Schwangerschaft empfehlen wir Ihnen eine Anmeldung zwischen der 30. und 32. SSW.

Wir haben Ihnen hier alle Formulare, die bei einer Anmeldung zur Geburt ausgefüllt werden müssen, hochgeladen. So können Sie sich diese schon mal durchlesen, bzw. auch ausdrucken und bei Ihrem Telefontermin gemeinsam mit dem Team der geburtshilflichen Ambulanz durchgehen und ausfüllen.

Bögen:

Die ausgefüllten Bögen können Sie entweder ausdrucken, unterschreiben und uns per Mail zurücksenden (E-Mail-Kontakt) oder zu Ihrem nächsten Termin vor Ort (z.B. CTG/Ultraschall) ausgefüllt und unterschrieben mitbringen. Um einen Termin für die Anmeldung zur Geburt zu vereinbaren, melden Sie sich bitte unter der folgenden Telefonnummer:

Tel.: (06181) 296-2633

Pränatalsprechstunde/weiterführende Untersuchungen

Wenn Sie bereits einen Termin für die Pränatalsprechstunde in unserer geburtshilflichen Ambulanz haben, findet dieser weiterhin statt. Sollte sich dies ändern, werden Sie informiert. Dies gilt auch für weiterführende Untersuchungen (z.B. CTG/Ultraschall).

Bitte beachten Sie, dass zu diesen Terminen aktuell keine Begleitpersonen und auch keine Kinder mit aufs Gelände dürfen!

Begleitung zur Geburt und Besuche nach der Entbindung

Wenn Sie Wehen haben, können Sie zunächst ganz normal ins Klinikum kommen. Der werdende Vater oder eine von Ihnen bestimmte Bezugsperson (gesund und symptomfrei), darf Sie begleiten. Ein Wechsel der Begleitperson unter der Geburt ist nicht möglich.

Sobald die Mutter mit dem Neugeborenen auf unsere Eltern-Kind-Station verlegt wird, darf  täglich eine Person für jeweils eine Stunde zu Besuch kommen. Besuche sind zwischen 14 Uhr und 18 Uhr möglich, letzter Einlass ist um 17:30 Uhr.

Voraussetzung für die Besuche auf Station sind ein Nachweis über vollständige Impfung (mindestens 14 Tage nach der letzten Impfung), ein Genesenennachweis oder ein negativer Test (keine Selbsttests, max. 24 Stunden alt). Bitte halten Sie außerdem ein gültiges Ausweisdokument bereit und registrieren Sie sich vor Betreten des Geländes digital via QR-Code oder in Papierform.

Kaiserschnitt

Sollte ein Kaiserschnitt geplant sein oder notwendig werden, kann die Geburt vom Vater (oder einer anderen, nicht wechselnden, Bezugsperson) begleitet werden.

Schwangere mit Verdacht auf / gesicherter Covid-19 Infektion

Sollte bei Ihnen ein Verdacht auf eine Covid-19 Infektion bestehen, oder Sie bereits positiv getestet worden sein, werden Sie von unserem Schleusenzelt auf eine der bereits eingerichteten Isolierstationen für Covid-19 geleitet. Dort dürfen Sie leider keinen Besuch empfangen, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten.

Familienzimmer

Sie haben die Möglichkeit ein Familienzimmer zu nutzen. In diesem Fall muss der Vater überwiegend im Zimmer bleiben und darf während des Aufenthalts das Klinikgelände nicht verlassen. Sie dürfen als Familie ab 01.07.2021 einmal täglich Besuch von einer Person empfangen. 

Sonderregelungen für Besuche in der Kinderklinik

Sollte Ihr Neugeborenes auf die Neugeborenen-Intensivstation verlegt werden müssen, können Sie Ihr Baby dort selbstverständlich jeden Tag besuchen. Es gibt keine festen Besuchszeiten. Das Besuchsrecht gilt für beide Elternteile / Erziehungsberechtigten und kann leider nicht auf andere Personen ausgeweitet werden. Sie Besuche sind wichtig für die Bindung Ihrer Familie und wir unterstützen Sie hierbei gerne. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Sicherheit aller Patienten oberste Priorität hat, deshalb darf in Doppelzimmern immer nur ein Elternpaar zur gleichen Zeit anwesend sein. Es gelten die allgemeinen Regeln zum Nachweis einer Impfung, Genesung oder eines Tests.

Storchenparkplätze

Da unsere Storchenparkplätze auf dem Klinikgelände liegen, stehen diese leider momentan nicht zur Verfügung.

Einen Parkplatz finden Sie aber jederzeit in unserem Parkhaus auf dem Klinikumsgelände.

Info-Abende, Kurse und Veranstaltungen

Eltern-Info-Abende, Kurse der Elternschule sowie alle anderen Veranstaltungen innerhalb des Klinikums sind zunächst bis auf weiteres abgesagt. Sobald es Neuigkeiten gibt, informieren wie Sie hier bzw. persönlich. Trotzdem bieten wir Ihnen aktuel ein umfangreiches Online-Kursangebot an, schauen Sie gerne in unserem Veranstaltungskalender vorbei.

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen zum Thema Covid-19 und Schwangerschaft / Geburt haben wir Ihnen auf unserer Seite der Geburtshilfe hier zusammengestellt.