Medizinstudium

Für Medizinstudenten ist das Klinikum Hanau eine attraktive Adresse. Denn dort lernen sie die ganze Breite des medizinischen Fachs kennen und haben den Vorteil eines Hauses der Maximalversorgung, das aber zugleich mit seiner überschaubaren Größe gerade angehenden Medizinern eine gute Annäherung an den Beruf bieten kann. Kompetenz auf Universitätsniveau, ein sehr breites medzinisches Angebot, eine persönliche Atmosphäre sowie die Integration in das medizinische Team - das sind die Stärken des Klinikums Hanau.

Hier erhalten Sie eine Übersicht der Weiterbildungsermächtigungen​​​​​​​ der Ärzte am Klinikum Hanau
 

Über die verschiedenen Schritte auf dem Weg zum Examen informieren wir hier:

Dissertation

Das Klinikum Hanau ist Lehrkrankenhaus der J.-W.-Goethe Universität Frankfurt am Main. An unserem Haus können habilitierte Chefärzte Dissertationen betreuen. Bei Interesse helfen Ihnen die jeweils zuständigen Fachabteilungen gerne, während des Studiums, während des Praktischen Jahres oder während der Assistenzarztzeit eine Doktorarbeit zu verfassen.

Bewerben Sie sich bitte dafür mit einer Kurzbewerbung – inklusive Anschreiben und Lebenslauf – bei dem jeweils zuständigen Chefarzt.

Famulatur

Famulatur leitet sich vom lateinischen Wort "famulus" ab, was soviel bedeutet wie "Gehilfe". Ziel und Zweck ist es, in den Semesterferien einen ersten Einblick in den Arztberuf zu bekommen und praktische Erfahrungen zu sammeln. Dabei ist man zwar zunächst der "Gehilfe" des Arztes, aber die Zeit wird dafür verwendet werden, dem Studenten viel beizubringen, damit er im klinischen Alltag immer selbständiger wird. Die viermonatige Famulatur wird in drei Abschnitte geteilt:

  • 60 Tage Krankenhausfamulatur
  • 30 Tage Praxisfamulatur
  • 30 Tage Wahlfamulatur

Das Klinikum Hanau freut sich über ihre Entscheidung, eine Famulatur in einer der Fachabteilungen zu absolvieren. Neben der ärztlichen Tätigkeit auf den einzelnen Stationen werden Fortbildungsveranstaltungen und Seminare angeboten. Selbstverständlich dürfen Sie als Famulant/-in auch das Fortbildungsprogramm unserer PJ-Studenten nutzen und an Nahtkursen, EKG-Kursen, Ultraschallkursen etc. teilnehmen.

Wir bieten unseren Famulanten/-innen:

  • Große Auswahl an Fachabteilungen
  • Praxisnahe Ausbildung
  • Direkte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel
  • Kostenlose Verpflegung
  • Dienstkleidung wird gestellt
  • Kostenloser Internetzugang
  • Seminare und Fortbildungen
  • Medizinische Fachbibiothek
Blockpraktikum

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse, einen Teil ihrer Ausbildung bei uns absolvieren zu wollen. Das bislang rein theoretisch-gehaltene 10. Studium weicht nun einem ausschließlich praktischen Teil Ihrer Ausbildung - die Blockpraktika:

  • 14 Tage Chirurgie
  • 14 Tage Innere Medizin
  • 14 Tage Kinderheilkunde
  •   5 Tage Gynäkologie
  • 14 Tage Allgemeinmedizin

Gute Voraussetzungen für den Einzelnen, möglichst viele Eindrücke mitzunehmen und selbstständig praktisch tätig zu werden. Der Blockpraktikant wird vom Stationsarzt als Mentor betreut. So gehören unter anderem Blutabnahmen, Verbandswechsel und die Versorgung von Patienten mit Verweilkanülen zu den Aufgaben. Falls noch Unklarheiten oder Unsicherheiten bestehen, schadet ein Blick über die ärztliche Schulter nie, bevor man selbstständig einfachere Untersuchungen wie den "Schellong-Test" durchführt oder eine Blutkultur anlegt.

Die stationären Neuaufnahmen fallen ebenfalls in das Ressort der Praktikanten. Erhebung einer problemfokussierten Anamnese und die körperliche Untersuchung des Patienten können dabei geübt werden. Anschließend ist es die studentische Aufgabe, seine Ergebnisse dem Stations- oder zuständigen Oberarzt vorzustellen und den Fall zu diskutieren. Weiterhin werden Fallvorstellungen während Visiten und Röntgenbesprechungen gerne gesehen.

Das Blockpraktikum bietet überdies die Möglichkeit, zusätzlich zu den Famulaturen verschiedene Fachrichtungen kennen zu lernen, um sich bezüglich seiner eigenen Wahl zur späteren Facharztausbildung im Klaren zu werden. Weiterhin kann man auf diesem Wege verschiedene Häuser kennenlernen, um sich die Entscheidung leichter zu machen, wo man sein Praktisches Jahr absolvieren möchte.

Krankenpflegepraktikum für Medizinstudenten im vorklinischen Studienabschnitt

Das Pflegepraktikum stellt für viele den ersten Kontakt mit der Arbeitswelt eines Krankenhauses dar. 90 Tage sind in der Approbationsordnung für diese Pflichtleistung in den ersten beiden Studienjahren vorgesehen.

Zum ersten Mal mit dem Krankenhaussystem, mit dem Arbeitsalltag auf Station von Schwestern, Pflegern und auch Ärzten in Kontakt zu kommen, mit Krankheit und auch Tod konfrontiert zu werden und auch - nicht zuletzt - ein wenig den Umgang mit Patienten zu lernen, heißt für viele, gänzliches Neuland zu betreten.

Ableisten können Sie das Praktikum nur in der vorlesungsfreien Zeit, in einem Urlaubssemester oder schon vor Studiumbeginn.

Weitere Informationen zum Krankenpflegepraktikum sind über die Website der Universitätsklinik Frankfurt zu erhalten.

Praktisches Jahr

Hiermit begrüßen wir Sie recht herzlich und freuen uns über Ihr Interesse, das Praktische Jahr bei uns zu absolvieren. Mit dem Praktischen Jahr liegt eine neue Etappe in Ihrer medizinischen Laufbahn vor Ihnen, in der Sie Ihr theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen dürfen. Unser Ziel ist es hierbei auch, Ihnen den Einstieg in das zukünftige Berufsleben zu erleichtern, aber auch schrittweise die Übernahme von Verantwortung zu vermitteln.
Das Klinikum Hanau bietet hierfür als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Frankfurt am Main Plätze für maximal 30 PJ-Studenten an. In unserem Haus der Zentralversorgung kann das Praktische Jahr sowohl im Frühjahr als auch im Herbst begonnen werden. Unsere Dozenten werden Sie in dieser Zeit zu begleiten, um Ihre im Studium erworbenen Kenntnisse zu vertiefen und Sie nach und nach auf die selbstständige ärztliche Tätigkeit vorzubereiten.

Das Praktische Jahr (PJ) ist in drei Tertiale von je vier Monaten gegliedert. Neben den Pflichtfächern Innere Medizin und Chirurgie werden am Klinikum Hanau folgende Wahlfächer angeboten:

  • Neurologie
  • Anästhesie
  • Radiologie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Strahlentherapie

Den angehenden Medizinern wird während des Praktischen Jahres im Klinikum Hanau eine fundierte Ausbildung auf hohem Niveau geboten. In allen Fachabteilungen gilt das Prinzip der Rotation, so dass Sie als Studierender einen möglichst breitgefächerten Einblick in das jeweilige Fach erhalten. In unserem Logbuch für PJ-Studenten sind Mindestanforderungen für die praktischen Lerninhalte zusammengefasst.

Als zusätzliches Angebot bietet das Klinikum Hanau die Möglichkeit, während des Praktischen Jahres in folgenden Instituten zu hospitieren:

Im Tertial der Chirurgie: Anästhesie & Pathologie

Im Tertial der Inneren Medizin: Laborwoche & Radiologie

Im Wahlfach der Neurologie: Psychiatrie

PJ-Seminar

Das wöchentlich stattfindende dreistündige, interdisziplinäre PJ-Seminar dient der Vorbereitung auf das Hammerexamen und der Vertiefung von Lerninhalten anhand von Fallbeispielen.

Weitere Angebote sind:

  • Fortbildungsveranstaltungen
  • Röntgenbesprechungen
  • Tumorkonferenzen
  • Ultraschallkurs
  • EKG-Kurs
  • Reanimationskurs
  • Nahtkurs
  • Gipskurs

Den Studenten steht eine Präsenzbibliothek mit aktuellen Ausgaben der gängigen Lehrbücher zur Verfügung. Internetzugang ist im ansprechend eingerichteten Seminarraum ebenfalls vorhanden. Zusätzlich verfügen wir über eine Reihe von interaktiven Lernprogrammen auf CD-Rom.

Unsere Angebote für PJ-Studenten:

  • Einführungsveranstaltung am ersten Tag des Praktischen Jahres
  • Kostenlose Verpflegung
  • Dienstkleidung wird gestellt
  • Pro Station in der Regel nur ein PJ-Student
  • Kostenloser Internetzugang und Bibliothek
  • Praxisnahe Ausbildung
  • Direkte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel (30 Minuten Fahrtzeit von Frankfurt Hbf, 23 Minuten von Frankfurt-Süd)
  • Kurse und Seminare