Gefäßzentrum

Unser Zentrum bietet ein umfassendes Leistungsspektrum auf höchstem medizinischen Niveau. Durch den Zusammenschluss der beteiligten Spezialisten, können wir unseren Patienten die neuesten diagnostischen und therapeutischen Verfahren anbieten.

Im interdisziplinären Gefäßzentrum haben wir die Kompetenzen und Erfahrungen von Gefäßchirurgen, Angiologen und Radiologen gebündelt. Diese drei Disziplinen bilden den Kern des Gefäßzentrums. Dazu kommen dann noch weitere Spezialisten wie Neurologen, Nephrologen (Nierenspezialisten) und Diabetologen. Kernstück des Gefäßzentrums ist das interdisziplinäre Gefäßkolloquium. Täglich kommen dort Radiologen, Angiologen und Gefäßchirurgen zusammen und erörtern die besten diagnostischen und therapeutischen Verfahren für jeden einzelnen Patienten

Sie alle arbeiten eng zusammen, um die oft lebensbedrohlichen Folgen von Gefäßerkrankungen (Schlaganfall, Amputation oder Gefäßriss bei Aneurysmen) zu verhindern. Das heißt: Der Patient profitiert vom fachübergreifenden Wissen vieler spezialisierter Ärzte. Auch die niedergelassenen Haus- oder Fachärzte der Patienten werden einbezogen.

Das Zentrum ist zweifach-zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und die Deutsche Röntgengesellschaft. Das bedeutet: Unsere Leistungen werden von unabhängigen und externen Gutachtern regelmäßig überprüft und bewertet. Deshalb können Patienten sicher sein: Sie werden im Gefäßzentrum stets bestens und entsprechend hohen Standards behandelt und versorgt.

Ihr
Dr. med. Karsten Schmidt-Schoormann
Leiter des Gefäßzentrums

Indikationssprechstunden & Kontakte

Angiologische Sprechstunde
Kontakt:Tel.: (06181) 296-4430 / -4436
Fax: (06181) 296-4432
E-Mail Kontakt
Zeiten:Di., Do. vormittags und nach Terminvereinbarung
Telefonische Terminvereinbarung:Mo.-Fr.: 09:00-13:00 Uhr
Gefäßchirurgische Sprechstunde
Kontakt:Tel.: (06181) 296-2391
Fax: (06181) 296-2313
Zeiten:Mo., Di., Do.: 08:00-16:00 Uhr
Mi., Fr.: 08:00-14:00 Uhr
Vasculitis- und Raynaudsprechstunde
Ansprechpartner:Dr. med. Jan Schwonberg
Kontakt:

Tel.: (06181) 296-4430
Tel.: (06181) 296-4436
Fax: (06181) 296-4432
E-Mail Kontakt

Zeiten:nach Terminvereinbarung
Aortensprechstunde
Ansprechpartnerin:Sabine Dawkins
Kontakt:Tel.: (06181) 296-2310
Fax: (06181) 296-2312
Zeiten:Nach telefonischer Vereinbarung
Carotissprechstunde
Ansprechpartnerin:Sabine Dawkins
Kontakt:Tel.: (06181) 296-2310
Fax: (06181) 296-2312
Zeiten:Nach telefonischer Vereinbarung
Dialyse / Shuntsprechstunde
Ansprechpartnerin:Sabine Dawkins
Kontakt:Tel.: (06181) 296-2310
Fax: (06181) 296-2312
Zeiten:Nach telefonischer Vereinbarung
Venensprechstunde
Ansprechpartnerin:Sabine Dawkins
Kontakt:Tel.: (06181) 296-2310
Fax: (06181) 296-2312
Zeiten:Nach telefonischer Vereinbarung
Wundsprechstunde
Ansprechpartnerin:Sabine Dawkins
Kontakt:Tel.: (06181) 296-2310
Fax: (06181) 296-2312
Zeiten:Nach telefonischer Vereinbarung
Chefarztsprechstunde (Dr. med. Karsten Schmidt-Schoormann)
Ansprechpartnerin:Sabine Dawkins
Kontakt:Tel.: (06181) 296-2310
Fax: (06181) 296-2312
Zeiten:Di. & Do.: 13:00-16:00 Uhr
Chefarztsprechstunde (PD Dr. med. Christof Weinbrenner)
Ansprechpartnerin:Sabine Branch
Kontakt:Tel.: (06181) 296-4110
Fax: (06181) 296-4111
Zeiten:Nach telefonischer Vereinbarung

Team

Chefarzt der Gefäßmedizin
Dr. med. Karsten Schmidt-Schoormann

Leiter des Gefäßzentrums

Qualifikationen
  • Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie
  • Endovasculärer Spezialist

Chefarzt der Radiologie
Prof. Dr. med. Christopher Bangard

Qualifikationen
  • Facharzt für Radiologie
  • DEGIR Ausbilder, EBIR

Oberarzt der Kardiologie
Dr. med. Jan Schwonberg

Sektionsleiter Angiologie

Qualifikationen
  • Facharzt für Innere Medizin
  • Facharzt für Innere Medizin und Angiologie
  • Zusatzbezeichnung Hämostaseologie
  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Chefarzt der Kardiologie
PD Dr. med. Christof Weinbrenner

Qualifikationen
  • Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
  • Spezielle Internistische Intensivmedizin

Leitender Oberarzt der Gefäßmedizin
Kristian Wörtche

Stellv. Leiter des Gefäßzentrums

Qualifikationen
  • Facharzt für Gefäßchirurgie

Leistungsspektrum

Das Gefäßzentrum vereint im Wesentlichen die drei medizinischen Disziplinen Angiologie, Radiologie und Gefäßchirurgie.

In enger Kooperation werden alle konservativen, interventionellen und gefäßchirurgischen Therapiemöglichkeiten eingesetzt, um in erster Linie folgende Erkrankungen zu behandeln:

  • Verengungen der Halsschlagader (Carotis-Stenose)
  • krankhaften Erweiterungen der Hauptschlagadern (z.B. Aorten-Aneurysmen)
  • akuten und chronischen Durchblutungsstörungen der Beine (arterielle Verschlusskrankheit), inklusive des Diabetischen Fuß-Syndroms
  • entzündlichen Gefäßerkrankungen (Vasculitiden)
  • des Raynaud Syndroms (Weißfingerkrankheit)
  • Erkrankungen der Venen (Krampfadern, Thrombosen)
  • Neuanlagen oder Korrekturen von Shunts und Katheter-Systemen für die Dialyse
Diagnostik

Das Gefäßzentrum Rhein-Main verfügt über eine umfassende und moderne Diagnostik. Zu unserer differenzierten Diagnostik gehören vor allem folgende Methoden:

  • farbcodierte Ultraschalluntersuchung (Duplexsonographie)
  • Durchblutungsmessung (Dopplerverschlussdrucke)
  • Laufbanduntersuchung
  • Angiographie (Darstellung der Arterien mit Kontrastmittel)
  • Phlebographie (Darstellung der Venen mit Kontrastmittel)
  • Kernspinangiographie
  • Computertomographie
  • Lungenperfusionsszintigraphie
  • Lymphszintigraphie
  • Finger- und Zehen-Oscillographie
  • speziellen Laboruntersuchungen
Therapiemethoden

Gerade die Gefäßmedizin hat in der jüngeren Vergangenheit von der Einführung zahlreicher neuer - und oft schonender - Behandlungsmethoden profitiert. Der Einsatz von Gefäßballons und Gefäßstützen (Stents) sind die augenfälligsten Beispiele.

Die drei wichtigsten Säulen der gefäßmedizinischen Behandlung stellen die Operation, die medikamentöse Therapie und die radiologischen Interventionen dar. Letztere sind Eingriffe über einen Katheter, die zumeist ohne Narkose und häufig während eines kurzen stationären Aufenthaltes durchgeführt werden können.

Unsere wichtigsten Therapien umfassen:

  1. konservative Behandlungen:
    • intravenöse Infusionstherapie
    • lokale intra-arterielle Lysetherapie
       
  2. interventionelle Behandlungen (Ballondilatation und/oder Stentimplantation) a 
    • den supra-aortalen Gefäße (A. Carotis, A. Subclavia)
    • den Bauch-, Becken- und Beingefäßen
    • den Viszeral- und Nierenarterien
       
  3. offen operative und endovasculäre Operationen
    • der Halsschlagadern
    • bei Aneurysmen und/oder Dissektionen der Bauch- und Brustschlagader
    • bei Verengungen der Aorta
    • Bypass-Operationen an Bauch-Becken- und Beinarterien
    • Dialyseshunt-Chirurgie
    • bei Krampfadern (RadiofrequenzTherapie oder konventionelles Stripping)
       
  4. Hybrid-Operationen
    • Kombination aus offener chirurgischer Therapie und interventioneller Therapie z. B. Stentversorgung und Bypass -Operation in einer Sitzung