Startseite>Ihr Klinikum>Öffentlichkeitsarbeit>Pressemitteilung>Vorschüler schenken kleinen Patienten Freude

Vorschüler schenken kleinen Patienten Freude

Stellvertretend für alle Vorschüler haben Sarwar Dean, Fabian Dinter, Clara Rachor, Luke Disser und Michelle Fuchs (v.l.n.r.) das gefüllte Spendenherz stolz an Janette Michalski übergeben.

Hanau, 11. Juli 2019. Gruppe „Kluge Füchse“ der KiTa „Haus der kleinen Kleckse“ Mainhausen spendet an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Sie haben fleißig Kuchen gebacken und verkauft und auf ihrem Flohmarkt einen Teil ihrer persönlichen Spielsachen verkauft. So hat die Vorschulgruppe Kluge Füchse der Kindertagesstätte „Haus der kleinen Kleckse“ aus Mainhausen 170 Euro gesammelt. Die 16 Vorschüler haben dann überlegt, welcher sozialen Einrichtung sie ihren Erlös spenden wollen, und sich schließlich dafür entschieden, dass sie kranken Kindern eine Freude machen möchten. Hier kam dann der Förderverein Sterntaler e.V., der kleinen Patienten den Aufenthalt in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin so angenehm wie möglich gestalten möchte, ins Spiel. Stolz übergaben die Kinder jetzt bei einem Besuch ihr Spendenherz mit den Einnahmen und ließen sich von Janette Michalski, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin auf der Kinderstation, noch zeigen, wo sie mit ihrer Spende helfen.

Das Vorschuljahr im Klecksehaus ist in verschiedene Projektmodule gegliedert, die jeweils unterschiedliche Fähigkeiten der Kinder fördern und sie auf den Schulstart vorbereiten sollen. Eine davon ist die soziale Kompetenz. „Dieses Jahr stand das Projekt unter dem Motto ‚Glück schenken‘. Die Ausgestaltung und Organisation beruht dabei immer auf den Ideen der Kinder, die sich das ganze Jahr über sehr aktiv eingebracht haben“, erklärt Natalie Graf-Bobrovsky, die zusammen mit Waltraud Hoffmann die Vorschulgruppe der KiTa betreut.