Startseite>Ihr Klinikum>Öffentlichkeitsarbeit>Pressemitteilung>Klinikum Hanau: Frühgeborenen-Intensivstation wieder eröffnet

Klinikum Hanau: Frühgeborenen-Intensivstation wieder eröffnet

Wie bereits berichtet, wurde Ende Februar die neonatologische Intensivstation des Klinikums Hanau zeitweise in einen eigenen abgetrennten Bereich einer anderen Intensivstation im Hauptgebäude mit deutlich reduzierter Kapazität verlegt. Dies war notwendig, um die eigentlichen Stationsräume für die Wiederaufnahme des regulären Patientenbetriebes vorzubereiten. Nachdem alle kleinen Patienten entlassen waren, wurden notwendige Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten auf der Station in enger Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt durchgeführt. Die Klinikleitung hatte sich außerdem dazu entschieden, bereits geplante Modernisierungsarbeiten vorzuziehen.

Nachdem nun alle Arbeiten abgeschlossen sind, ist die Station wieder geöffnet und die Klinik versorgt mittlerweile wieder extrem unreife Frühgeborene und schwerkranke Neugeborene erfolgreich. Auf der Station stehen ab sofort wie gewohnt 20 Betten für die kleinen Patienten zur Verfügung. „Nach der schweren Zeit zu Jahresbeginn freuen wir uns nun umso mehr, dass der Betrieb wiederaufgenommen ist und Personal sowie Patienten früher als geplant von der Modernisierung profitieren“, sagt Klinikgeschäftsführer Volkmar Bölke.