Startseite>Ihr Klinikum>Öffentlichkeitsarbeit>Pressemitteilung>Hufschmiede-Vereinigung schmiedet 1.122 Euro-Spende für Sterntaler, Förderverein der Kinderklinik am Klinikum Hanau

Hufschmiede-Vereinigung schmiedet 1.122 Euro-Spende für Sterntaler, Förderverein der Kinderklinik am Klinikum Hanau

Wiederverwertung für den guten Zweck, hieß es bei der Hufschmiede Vereinigung e.V. aus Birstein – beim vergangenen Weihnachtsmarkt in Dietesheim verkauften die Mitglieder selbstgeschmiedete Kunstwerke aus alten Hufeisen. Und am Stand gab es nicht nur etwas zu kaufen – die kleinen Besucher durften sich gemeinsam mit den Hufschmieden auch einmal selbst probieren. Insgesamt kam ein Erlös über 1.122 Euro zusammen, den die Vereinigung nun komplett an die Sterntaler e.V., den Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Hanau spendete. PD Dr. med. Winfried Krill, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, nahm die Spende stellvertretend entgegen und freute sich zudem über ein Hufeisenkunstwerk, das ihm Peter Janikulla und Thomas Reibert, beide Hufschmied, mitgebracht hatten. „Es ist immer wieder schön zu sehen, mit wie viel Kreativität sich die Menschen für unsere kleinen Patienten einsetzen“, sagt Krill. 

Über die Hufschmiede Vereinigung e.V.
Im Jahr 2017 schlossen sich einige staatlich geprüfte Hufschmiede aus der Region zu einem Verein zusammen. Die Hufschmiede Vereinigung e.V. setzt sich für eine bessere Kommunikation zwischen Pferdebesitzern, Hufschmieden, Tierärzten und Stallbetreibern ein. Die enge Zusammenarbeit ermöglicht einen stetigen Kontakt und reibungslosen Einsatz zwischen Hufschmieden und Kunden. Mehr Infos unter www.hufschmiedeverein.de.

Über der Förderverein Sterntaler e.V.
Seit 1991, dem Jahr der Gründung des Sterntaler e.V., setzen sich Eltern, Kinderkrankenschwestern, Kinderärzte, Politiker und Freunde für die Klinik für Kinder-und Jugendmedizin des Klinikums Hanau ein. Das Resultat: Immer bessere räumliche Gegebenheiten in der Kinderklinik, Gewährleistung der Eltern-Mitaufnahme bei schwerkranken Kindern, kindgerechte Ausgestaltung der Kranken- und Behandlungszimmer und eine 24-Stunden-Ambulanz. Wichtige Ziele wurden erreicht, doch die Sterntaler setzen sich weiterhin täglich dafür ein, den kranken Kindern mit ihren Eltern den Aufenthalt in der Kinderklinik so angenehm wie möglich zu gestalten, damit die kleinen Patienten in einer freundlichen Umgebung in Begleitung ihrer Eltern wieder gesundwerden können.