Kooperationspartner

Die Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg und das Klinikum Hanau haben die Gründung eines überregionalen Lungenzentrums vereinbart. Es hat am 1. Oktober 2014 seine Arbeit aufgenommen.

Die Zusammenarbeit der in Deutschland führenden Heidelberger Experten mit den Ärzten des Klinikums Hanau sichert den Patienten eine hochwertige Versorgung auf Universitätsniveau. Das überregionale Lungenzentrum wird gemeinsam von den beiden Kliniken betrieben.

Das Klinikum Hanau ist bereits heute ein regional gut etablierter lungenchirurgischer Standort. Mit der Kooperation und der Etablierung eines überregionalen Lungenzentrums wird zusätzliche universitäre Kompetenz nach Hanau integriert.

Behandlungsschwerpunkte im neuen Lungenzentrum sind bösartige Erkrankungen der Lunge, des Mediastinums, des Rippenfells und der Brustwand sein sowie gutartige Erkrankungen wie Pneumothorax, Thoraxwandfehlbildungen (z. B. Trichterbrust), Brustfellentzündungen, COPD, Erkrankungen der Luftröhre und Missbildungen im Kleinkind- und Kindesalter. Mit rund  2.200 Operationen stellt die Heidelberger Klinik die größte Spezialabteilung für Thoraxchirurgie in Deutschland. Ebenso unterhält die Pneumologie der Thoraxklinik eine der größten Abteilungen sowie eines der größten Weaningzentren deutschlandweit.

Ein wichtiger Vorteil für die Patienten des überregionalen und interdisziplinären Lungenzentrums ist es, dass Experten unterschiedlicher Fachrichtungen zusammenarbeiten. Diagnostik und Therapie können deshalb aus dem Blickwinkel mehrerer medizinischer Disziplinen ganzheitlich erfolgen.

Die Thoraxklinik Heidelberg ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit einer über 100 jährigen Geschichte und seit 2009 zertifiziertes Lungenkrebszentrum sowie akkreditiertes Weaningzentrum. Sie ist eine Klinik am Universitätsklinikum Heidelberg und arbeitet eng mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum zusammen. Die Klinik ist einer der Partner des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Heidelberg (NCT) und gehört zu den Heidelberger Standorten des Deutschen Zentrums für Lungenforschung. Als eine der größten Lungenfachkliniken in Deutschland werden mit 310 Planbetten sowie 4 OP-Sälen medizinische Leistungen und ca. 2.200 Operationen im Bereich der Thoraxerkrankungen durchgeführt. Ein besonderer Schwerpunkt (über 60%) liegt in der Behandlung von Lungenerkrankungen, der Pleura, des Mediastinums, der Brustwand und angrenzenden Regionen.