Leistungsspektrum 

Behandlungsschwerpunkte
Um chronisch kranken Kindern eine qualifizierte medizinische und eine möglichst konstante persönliche Betreuung bieten zu können, haben sich die Fachärzte der Klinik schwerpunktmäßig auf verschiedenen Gebieten der Kinderheilkunde weitergebildet und nehmen regelmäßig an entsprechenden Fortbildungen teil.

Mit der Frauenklinik des Klinikums Hanau zusammen ist unsere Neonatologie als Perinatalzentrum der höchsten Stufe (Level I) anerkannt. In enger Zusammenarbeit mit den Geburtshelfern der Frauenklinik können Risikoschwangerschaften, Risikogeburten und auch sehr kleine Frühgeborene an der Grenze zur Lebensfähigkeit (24. SSW) betreut und adäquat versorgt werden. Hierbei sind unsere Neonatalbegleiterinnen eng in die Betreuung und Beratung von Eltern und Kind eingebunden. Seit Jahren nehmen wir an der Hessischen Peri- und Neonatal-Studie zur Qualitätssicherung in der Versorgung von Früh- und Neugeborenen teil.

In unserer Diabetes Ambulanz betreuen wir mit Schulungen und regelmäßigen ambulanten Terminen Kinder mit Typ I Diabetes, die meisten von Beginn ihrer Erkrankung an. Hier finden Sie unsere Flyer 
Diabetes-Ambulanz 
Veranstaltungsprogramm 2017 der Kompetenztrainings und offenen Diabetes Treffen


Wir haben ein großes "Insulin Pumpen-Zentrum" aufgebaut und auf diesem Gebiet umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Außerdem betreuen wir zunehmend Kinder, die an Typ II Diabetes erkrankt sind.

Etabliert hat sich der Schwerpunkt Neurodermitis. Wir bieten eine intensive Anleitung der Eltern in der Pflege an und erarbeiten mit den Eltern individuelle Pflegepläne.

Weitere Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Betreuung von Kindern mit Nierenerkrankungen (zusammen mit dem kindernephrologischen Zentrum der Universitätskinderklinik Mainz) und Atemwegserkrankungen.

Seit Jahren bieten wir in der Ambulanz die Beratung und Kryotherapie (Vereisung) von Hämangiomen (Blutschwämme) bei Säuglingen an. Seit 2009 führen wir auch die stationäre Einleitung der medikamentösen Therapie komplexer Hämangiome nach der sogenannten "Cremer-Schema"-Standardisierung durch.

Neugeborene, Säuglinge, sowie  Kinder mit seltenen und komplexen chirurgischen Fragstellungen werden in Kooperation mit dem Zentrum für Kinderchirurgie und Kinderurologie des Universitätsklinikums Frankfurt/Main (Chefarzt Prof. Dr. Rolle) versorgt.