Chirurgische Klinik II - Gef√§√üchirurgie, vascul√§re und endovascul√§re Chirurgie

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen,
herzlich willkommen in der Klinik für Gefäßchirurgie.

Im Jahr 2006 wurde die Gefäßchirurgie als eigenständige chirurgische Hauptfachabteilung im Klinikum Hanau etabliert. Zu den Schwerpunkten unserer Arbeit gehören die Vorbeugung des Schlaganfalls durch Operation oder Stent (Gefäßstütze), die Behandlung der Erweiterung der Körperschlagader (Aneurysma), der „Schaufensterkrankheit" und des Diabetischen Fußes sowie die Therapie von Krampfadern und Venenthrombose. Im Zentrum unseres Leistungsangebotes stehen auch die Neuanlage oder Korrektur von Zugängen für die Dialyse, der Einsatz von Herzschrittmachern und Defibrillatoren.

Im Gefäßzentrum des Klinikums Hanau bietet wir Gefäßpatienten eine optimale Diagnostik und differenziertere Therapie - einschließlich moderner schonender (minimal-invasiver) Kathetermethoden. Im Gefäßzentrum arbeiten wir mit Radiologen, Angiologen, Neurologen, Nephrologen und Diabetologen eng zusammen, um die oft lebensbedrohlichen Folgen von Gefäßerkrankungen (Schlaganfall, Amputation oder Gefäßriss bei Aneurysmen) zu verhindern.Das Gefäßzentrum ist durch die Deutsche Gesellschaft für Angiologie, die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und die Deutsche Röntgengesellschaft zertifiziert.

Wir laden Sie ein, sich im Internet über unsere Klinik zu informieren. Viele Fragen lassen sich jedoch nur im Gespräch klären. Dafür stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, sprechen Sie uns an.

 

Dr. med. Karsten Schmidt-Schoormann

Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie