Pressemeldung vom 21. Dezember 2012

„Geburt in Sicherheit und Geborgenheit"


Arzt-Patienten-Seminar informiert über Leistungen des Mutter-Kind-Zentrums Hanau

Unter der Überschrift „Geburt in Sicherheit und Geborgenheit" steht das erste Arzt-Patienten-Seminar des Jahres 2013 im Klinikum Hanau. Oberärztin Dr. med. Luzie Massey Skatulla, Spezialistin für vorgeburtliche- und Geburtsmedizin sowie ausgebildete Laktationsberaterin, und Martina Craatz, Leiterin der Elternschule und Hebamme, stellen das außergewöhnliche Angebot des Mutter-Kind-Zentrums Hanau (MKZ) vor. Das Seminar beginnt am Mittwoch, 9. Januar 2013, um 17.30 Uhr und findet ab sofort im Konferenzraum in der 5. Etage (Raum: H5B 115) des Klinikneubaus (Gebäude HB) statt.

Das Mutter-Kind-Zentrum des Klinikums Hanau bietet umfassende, spezialisierte und qualitativ hochwertige Leistungen rund um die Geburt. Im MKZ arbeiten viele Spezialisten Hand in Hand und fächerübergreifend zusammen. Im Zentrum werden jährlich rund eintausend Geburten betreut, darunter zahlreiche Risikogeburten. Das Besondere am Mutter-Kind-Zentrum liegt in der engen Kooperation mit der Kinderklinik am Klinikum Hanau. Dadurch kann sowohl den werdenden Müttern als auch den Neugeborenen die höchstmögliche ärztliche und pflegerische Kompetenz geboten werden.

Das Klinikum Hanau beheimatet das einzige Entbindungszentrum der höchsten deutschen Versorgungsstufe (Level 1) im Main-Kinzig-Kreis und ist hier die einzige hessische TOP-Klinik (FOCUS-Liste). Das MKZ ist darüber hinaus auch die einzige Hanauer Klinik mit einer kinderärztlichen Versorgung des Kreißsaals.

„Um die Bevölkerung umfassend über Gesundheitsthemen zu informieren, kooperiert das Klinikum Hanau im Rahmen der Arzt-Patienten-Seminare mit dem Verein Gesundes Hanau e.V.", erklärt der Ärztliche Direktor Dr. André Michel. Informationsveranstaltungen dauern jeweils rund eineinhalb Stunden. Es ist ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen vorgesehen. Das Programm der Arzt-Patienten-Seminare kann telefonisch unter (06181) 296-3329 oder per E-Mail unter kontakt@klinikum-hanau.de kostenlos bestellt oder im Internet (www.klinikum-hanau.de) eingesehen werden.