Pressemeldung vom 23. Dezember 2011

Erhöhte Leberwerte: Was kann dahinter stecken und was ist zu tun?



Die Leber ist das zentrale Organ des menschlichen Stoffwechsels. Sie baut lebenswichtige Eiweißstoffe auf, verarbeitet die Nahrung, baut giftige Substanzen ab und leitet sie aus dem Körper. Denn alle Nährstoffe die vom Darm ins Blut übergehen, müssen die Leber passieren. Die Messung und Kontrolle von Leberwerten gibt deshalb einen wichtigen Aufschluss über den Gesundheitszustand des Menschen. Chefarzt PD Dr. Axel Eickhoff und Oberarzt Alexander Genthner geben im Arzt-Patienten-Seminar am Mittwoch, den 4. Januar 2012 spannende Einblicke in Aufgaben und Gefährdungen der Leber. Die Informationsveranstaltung des Klinikums Hanau beginnt um 17:30 Uhr und findet in der Aula der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie statt.

Erhöhte Leberwerte können ganz vielfältige Ursachen haben. Von Viren (z. B. Hepatitis) über Giftstoffe aus Umwelt und Nahrung bis hin zum Alkohol oder einem Tumor kann da die Bandbreite reichen. Die beiden ärztlichen Spezialisten erläutern, was Leberwerte wirklich aussagen und wo die Ursachen liegen können. Sie sprechen dabei auch über die unterschiedlichen Erscheinungsformen von Lebererkrankungen. Und sie stellen die heute zur Verfügung stehenden therapeutischen Optionen vor. Denn als Krankenhaus der Maximalversorgung bietet das Klinikum Hanau moderne Untersuchungs- und Behandlungsmethoden auf qualitativ hohem Niveau.

Die Arzt-Patienten-Seminare des Klinikums Hanau finden in Zusammenarbeit mit dem Verein Gesundes Hanau e.V. statt und dauern rund eineinhalb Stunden. Es ist ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen vorgesehen. Das Programm der Arzt-Patienten-Seminare können Sie telefonisch unter (06181) 296-3321 oder per E-Mail unter kontakt@klinikum-hanau.de kostenlos bestellen oder im Internet (www.klinikum-hanau.de) einsehen.