Pressemeldung vom 6. Dezember 2011

Als der Mast brach, half Bischof Nikolaus


Kindertagesstätte spielte für kleine Patienten der Kinderklinik

Die kleinen Patienten der Kinderklinik des Klinikums Hanau bekamen in der Vorweihnachtszeit Besuch vom Bischof Nikolaus. Kräftiger Gesang von zahlreichen Kindern und Erwachsenen begrüßte den Nikolaus, der damit eine lange Tradition in der Kinderklinik fortsetzte, wie Oberarzt und Ärztlicher Leiter der Neugeborenenintensivstation Dr. Bernhard Bungert und Bereichsleiterin Pflege Martina Wichels betonten.

Die Aufmerksamkeit der kranken Kinder gehörte nicht nur dem großen Nikolaus, gespielt von Detlef Modrak, sondern auch den Kindern der Evangelischen Kindertagesstätte Steinheim, die in Begleitung von zwei Erzieherinnen und zahlreichen Eltern kamen. Sie spielten die Nikolaus-Legende, wie Bischof Nikolaus von Myra verzweifelten Seeleuten half: Gebannt verfolgten die Patienten und ihre Eltern, wie die kleinen Schauspieler von Blitz und Donner geängstigt wurden und in Seenot gerieten: der Mast brach und ging krachend über Bord. Rettung kam in der Gestalt des kleinen Nikolaus, der schließlich das Steuer übernahm. Die Sonne schien wieder und Kapitän sowie Matrosen kamen sicher an Land.
Bischof und Helferinnen des Vereins Sterntaler e.V. beschenkten anschließend die anwesenden Patienten und die Kinder, die das Bett nicht verlassen konnten, mit Schals und Süßigkeiten; auch Ambulanz- und Intensiv-Patienten wurden beschenkt. Sowohl die Kinder als auch die Erwachsene waren begeistert von der gelungenen Nikolausfeier, die musikalisch umrahmt wurde von kräftigem Gesang, den Bernhard Eckenroth mit seiner Drehorgel begleitete. Klinikseelsorger Peter Schmalstieg dankte abschließend allen Akteuren und dem Personal der Station für ihr Engagement.