Pressemeldung vom 10. Mai 2017

Mitarbeiter der Nord Micro GmbH & Co. OHG spenden erneut an die Kinderklinik 


Knapp 20 Kilometer sind es von der Nord Micro GmbH & Co. OHG in Bergen-Enkheim zum Klinikum Hanau. Eine Strecke, die der Betriebsratsvorsitzende Andreas Schmitt und sein Stellvertreter Thomas Dietz im Namen aller Mitarbeiter des Unternehmens gern fahren, um auch in diesem Jahr wieder ihre Spende an den Förderverein Sterntaler e.V. und somit an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Hanau zu übergeben. Mit einer Tombola auf den beiden Mitarbeiterfesten, bei denen Lose für jeweils 1 € verkauft werden sowie durch diverse firmeninterne Spendenaktionen wurde auch diesmal wieder eine stattliche Summe gesammelt: Einen Scheck in Höhe von 3.500 Euro hatten die beiden Betriebsratsmitglieder mit dabei. 

Die Verbindung von Bergen-Enkheim zu den Sterntalern und damit auch zur Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Hanau kommt auf der einen Seite durch Mitarbeiter, die schon jahrelang privat an den Förderverein spenden: „Unser engagiertes Team gibt einfach gern und freut sich immer, wenn es etwas Gutes tun kann“, erklärt der Betriebsratsvorsitzende Andreas Schmitt, wie die stolze Summe zusammengekommen ist.

Seit mittlerweile 25 Jahren unterstützt der Sterntaler Hilfeverein die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Hanau. Der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Winfried Krill und die Bereichsleitung der Pflege, Martina Wichels, freuten sich auch in diesem Jahr sehr über das Engagement und die dazugehörige Spende der rund 450 Mitarbeiter des Unternehmens. Mit dem Geld können jetzt wieder neue Anschaffungen für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin realisiert werden. Nach der offiziellen Scheckübergabe führte Martina Wichels die Vertreter des Betriebsrats noch durch die Kinderambulanz der Kinderklinik, um zu zeigen, welche Projekte sie mit ihrer Spende unterstützen.