Pressemeldung vom 5. April 2017

Frauenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Oberdorfelden spendet an die Kinderklinik 


Vor fast 20 Jahren waren sie das letzte Mal in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Hanau, um eine Spende zu übergeben. Da war es jetzt für den Frauenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Oberdorfelden an der Zeit, mal wieder vorbeizukommen, sich anzusehen, was sich seitdem in der Klinik so getan hat, und natürlich auch wieder finanzielle Unterstützung in Form einer Spende mitzubringen. Die Summe in Höhe von 400 Euro hat der Frauenkreis an den Förderverein Sterntaler e.V. und somit an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Hanau gespendet.

Das Geld haben die rund 20 Frauen, die ein Mal in der Woche im evangelischen Gemeindehaus zum Seniorenkaffeetreff zusammenkommen, unter sich gesammelt. „Dann haben wir untereinander abgestimmt, wohin die Spende gehen soll und die Mehrheit der Gruppe hat sich für die Sterntaler entschieden“, erklärt Helga Caspar, die sich zusammen mit Luise Otremba hauptsächlich um alles Organisatorische rund um den Frauenkreis, der bereits seit ca. 43 Jahren besteht, kümmert.

Seit mittlerweile 25 Jahren unterstützt der Sterntaler Hilfeverein die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Hanau. Der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Winfried Krill und die Bereichsleitung der Pflege, Martina Wichels, freuten sich sehr über das Engagement und die dazugehörige Spende des Frauenkreises. Mit dem Geld können jetzt wieder neue Anschaffungen für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin realisiert werden. Nach der offiziellen Scheckübergabe führte Martina Wichels zusammen mit Susanne Löffler die Besucherinnen noch durch die Kinderambulanz der Kinderklinik, um zu zeigen, welche Projekte sie mit ihrer Spende unterstützen.