Pressemeldung vom 7. März 2017

Auszubildende der Vacuumschmelze Hanau spenden erneut an die Kinderklinik


Weihnachten ist die Zeit des Gebens, dachten sich auch die Auszubildenden aus der Ausbildungswerkstatt der Vacuumschmelze GmbH & Co KG (VAC) aus Hanau. Deshalb haben alle 80 Azubis des Unternehmens bei der betriebsinternen Weihnachtsfeier gemeinsam eine Tombola organisiert und durchgeführt. Den eingenommenen Betrag hat die Geschäftsführung dann nochmal aufgestockt. Die Gesamtsumme in Höhe von 800 Euro haben die Auszubildenden jetzt an den Förderverein Sterntaler e.V. und somit an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Hanau gespendet. Bereits in den vergangenen Jahren hat die VAC eine großzügige Summe an den Sterntaler gespendet.

Zusammen mit den beiden Geschäftsführern Dr. Stefaan Florquin und Dr. Erik Eschen, besuchten Philipp Reiter und Selim Bayburt als Stellvertreter der gesamten Ausbildungswerkstatt die Kinderklinik, um ihren Spendenscheck persönlich zu übergeben. „Wir wollen mit dem Geld, das zusammengekommen ist, wieder etwas Gutes tun und eine Spende an den Förderverein Sterntaler hat für uns Azubis bei VAC quasi schon Tradition“, erklärt Selim Bayburt die Entscheidung für den Empfänger.

Seit mittlerweile 25 Jahren unterstützt der Sterntaler Hilfeverein die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Hanau. Der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Winfried Krill und die Bereichsleitung der Pflege, Martina Wichels, freuten sich auch in diesem Jahr sehr über das Engagement und die dazugehörige Spende der Jugendlichen. Mit dem Geld können jetzt wieder neue Anschaffungen für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin realisiert werden. Nach der offiziellen Scheckübergabe führte Martina Wichels die interessierten Jugendlichen mit den beiden Geschäftsführern noch durch die Kinderambulanz der Kinderklinik, um zu zeigen, welche Projekte sie mit ihrer Spende unterstützen.