Pressemeldung vom 25. Februar 2016

Bilder von Dr. Fritz Herrmann im Klinikum Hanau


Neue Kunstausstellung: Einladung zur Vernissage am 02. März, 17.00 Uhr

Mit Kunstausstellungen setzt die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter der Leitung von Chefarzt Privatdozent Dr. med. Thomas Müller immer wieder Akzente: Patienten, Besucher und Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen, erhalten Inspiration, Anregungen und neue Einsichten. Die positive Wirkung von Kunst auf Patienten und den Heilungsverlauf ist bekannt.

Die neue Ausstellung mit Bildern von Dr. Fritz Herrmann wird am 02. März 2016 um 17.00 Uhr im Erdgeschoss des HC-Gebäudes eröffnet und ist bis einschließlich 28. Mai 2016 im Klinikum Hanau zu sehen. Die Werke werden im Erdgeschoss sowie in der achten und zehnten Etage des HC-Gebäudes gezeigt – und zwar täglich in der Zeit von 9 bis 19 Uhr.

In jungen Jahren war Dr. Fritz Herrmann auf der Kunstakademie in München, hat dann aber doch Medizin studiert und lange als Psychiater gearbeitet. Seit über 30 Jahren ist er künstlerisch tätig, in den letzten Jahren so intensiv wie nie zuvor. Dr. Herrmann arbeitet mit unterschiedlichen Techniken, oft mit Öl auf Sperrholz und verwendet selten Pinsel, sondern überwiegend seine Hände oder Finger. Er bevorzugt große Formate. Es entstehen Arbeiten, die an Landschaften erinnern, aber auch abstrakte Bilder. In vielen Fällen hat er oft erst nach Fertigstellung Assoziationen zu seinen Arbeiten, die er dann im Titel kenntlich macht.

Die Bilder von Dr. Fritz Herrmann sind auch käuflich zu erwerben. Informationen hierzu gibt das Sekretariat der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter 06181/296-2510.