Pressemeldung vom 22. Dezember 2015

Zehn auf einen Streich – Hochsaison bei Geburten im Eltern-Kind-Zentrum Hanau


Ein neuer Tages-Geburtenrekord im Eltern-Kind-Zentrum Hanau wurde am 11. Dezember aufgestellt. Gleich zehn gesunde Kinder erblickten am Freitag das Licht der Welt im Klinikum Hanau. Die Mädchen des Tages heißen Sascha Ella, Lotta, Anastazja Marta und Farah, die Jungs Ole, Jonah, Vincent, Levent, Tayris und Tyler. Die beiden Letztgenannten wurden als Zwillingspärchen etwa 4 Wochen zu früh, auf normalem Weg, geboren. Die bei jeder Geburt anwesenden Kinderärzte nahmen die Erstversorgung der Kinder vor. Kinder und Eltern sind wohlauf.

„Wir danken allen Mitarbeitern und insbesondere natürlich den frischgebackenen Eltern, die die besondere Situation des Tages durch den einen oder anderen Kompromiss möglich gemacht zu haben.“, bemerkt Frau Tatjana Nicin, leitende Hebamme. „Erfreulicherweise geht es allen Eltern und Kindern sehr gut.“, freut sich Chefarzt Privatdozent Dr. med. Thomas Müller. Auch wenn es einmal anders kommen sollte: Das Eltern-Kind-Zentrum Hanau als einziges Perinatalzentrum der höchsten medizinischen Versorgungsstufe im Main-Kinzig-Kreis mit seinen spezialisierten Ärzten aus Geburtshilfe und Kinderklinik ist gut gerüstet. „So bietet das Klinikum Hanau allen Eltern eine Geburt in Sicherheit und Geborgenheit und ist darüber hinaus in der Lage auch kranke oder sehr frühgeborene Kinder auf kurzen Wegen und auf höchstem medizinischem Niveau ohne Verlegung in eine andere Stadt rundum und wohnortnah zu versorgen.“, erklärt Herr Dr. med. André Michel, Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor des Klinikums Hanau.