Pressemeldung vom 18. Dezember 2014

Farbenrausch im Klinikum


Bilderausstellung der Künstlerin Margret Trimborn im Klinikum eröffnet

Die Kunstausstellung präsentiert diesmal Werke von Margret Trimborn. Sie wurde Anfang Dezember mit einer Vernissage eröffnet. Und sie ist bis einschließlich 31. März 2015 im Klinikum Hanau zu sehen. Die Werke werden im Erdgeschoss sowie in der achten und zehnten Etage des HC-Gebäudes gezeigt – und zwar täglich in der Zeit von 9 bis 19 Uhr.

Margret Trimborn ist geboren und aufgewachsen in Bonn und lebt jetzt in Frankfurt am Main. Sie studierte unter anderem Kunstgeschichte so wie klassische und christliche Archäologie in Bonn und Wien. Mit der Malerei beschäftigt sie sich bereits seit 2003 – ihr Schwerpunkt liegt bei abstrakten Acrylarbeiten.

Die abstrakte Malerei der Künstlerin ist expressiv und dynamisch, nicht nur durch die verwendeten Farben, sondern auch durch die unterschiedlichen Materialien und Techniken, die Margret Trimborn miteinander kombiniert. Aber der Künstlerin liegen nicht nur kräftige, sondern auch die leisen Töne, mit denen sie Stimmungen erfasst und in ihren Werken malerisch umsetzt. Auf den ersten Blick wirken Margret Trimborns Gemälde reduziert, minimalistisch. Bei genauerer Betrachtung zeigen sich verschiedene Schichten, die sich überlagern und durchdringen, Details im Untergrund werden sichtbar: Experimentelle Malerei mit großem Gestus - lassen Sie sich berauschen!

Die Bilder der neuen Ausstellungsreihe von Margret Trimborn sind natürlich käuflich zu erwerben. Informationen hierzu gibt das Sekretariat der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter 06181/296-2510.